Wertermittlung: Die Immobilienbewertung

 

Immobilienbewertung, Immobilien Wertermittlung, Immobilie bewertenWer ein gebrauchtes Haus kaufen oder verkaufen möchte, sollte dessen Verkehrswert anhand einer Immobilienbewertung ermitteln lassen. Foto: Fotolia

Nicht nur beim Kauf oder Verkauf  sollten beide Seiten Kenntnis über den tatsächlichen Wert der Immobilie haben. Wichtig ist die Immobilien-Wertermittlung zum Beispiel auch bei Erbstreitigkeiten, Scheidungen oder gar Enteignungen.

Kauf oder Verkauf von selbst genutzten Immobilien

Kein Verkäufer möchte zu wenig Geld für seine Immobilie erhalten. Umgekehrt möchte der Käufer nicht zu viel zahlen. Bei Zweifeln gibt dann eine Immobilienbewertung Aufschluss über den Verkehrswert. Der so genannte Verkehrswert stellt den Preis dar, der aktuell tatsächlich am Markt erzielt werden kann, und zwar "ohne Rücksicht auf ungewöhnliche oder persönliche Verhältnisse", wie es in Paragraf 194 des Baugesetzbuches steht. Verkehrswertgutachten erstellen zum Beispiel die Gutachterausschüsse der jeweiligen Stadt. Die Gebühren richten sich in der Regel nach der Höhe des ermittelten Verkehrwertes.  Gutachten erstellen beispielsweise auch der TÜV (über seine Tochtergesellschaft TÜV Infratec) oder die Dekra.